Von den Sünden im Tempel, der Austreibung des Bösen und einem Wunder am Morgen ….

“Dein Körper soll Dein Tempel sein” – hat irgend Jemand schlaues mal gesagt … Gestern Abend hat der Typ in meinem Tempel gesündigt; so das mir fast die Worte fehlen : 4 überbackende Camembert , ein halbes Bagette und 900ml(!!!) Tiramisu Eis – Auch wenn es sich so anhört – es war nur einer in meinem Körper … Zu allem Überfluss bin ich danach auch noch fett und faul eingeschlafen – natürlich nicht ohne den guten Vorsatz “Morgen früh stehst Du um 5 Uhr auf und läufst …”. – ohne der Wecker zu stellen … “Hehe – Du wachst ja eh erst um 7 Uhr – dann ist es zu spät” ;)

4.55 Uhr : meine Blase reißt mich aus Schlaf … Nachdem ich von der Toilette getorkelt bin – kam mir die Erinnerung an das Böse vom Vorabend … Ein schlechtes Gewissen breitete sich in meinem Tempel aus … Aber da die Rettung : ausser das es noch dunkel war; regnete es auch noch ! Trotzdem zwang ich mich in meine Laufsachen um loszulaufen , sobald es hell werden würde …

… und es wurde hell – und es regnet nicht mehr … und es wurde ein wunderbarer Lauf : Es war schön warm , als die regennasse Luft langsam erwärmt von der aufgehenden Sonne nach oben stieg und ich durch die Weinberge von Wicker lief …. Die aufreissenden Regenwolken waren von oben rosa eingefärbt … Nebelschwaden waren auf der Wiese neben dem Wickerbach … was für ein schöner Morgenlauf !

Hier die harten Daten für Toni und Johnny Rocket : lockeres Laufen (mit Berg) : 5:05 km/min bei 8 km Gesamtstrecke;)

Eigenen Kommentar abgeben

Du musst Dich einloggen um einen Kommentar zu schreiben.